gedanken-Reich

Freunde

Links

Zusatzseiten


Gratis bloggen bei
myblog.de



Archiv

_____________________________________________________
Ein Schweigen, Stille umfängt die Welt,
die alle Stimmen in sich hält,
die Schreie, Wimmern leis' verschlingt
und innerlich um Fassung ringt.

Die Stille ruht in deiner Träne,
tonlos klingt die Symphonie,
doch hör' ich sie und hoffe, sehne
mich nach deiner Melodie.

Du singst die Hoffnung, spielst das Glück
die Trän' fließt schneller, Stück für Stück
dem Lächeln näher, plötzlich Schweigen,
all die Stille nun im Reigen,
will die Stimmen singen hör'n,
kein Schweigen soll dies Lied zerstör'n.
_____________________________________________________

2.11.06 17:47, kommentieren

Trauma

_____________________________________________________
Jede Nacht durchwacht bis jetzt
gehetzt
benetzt von frischem Angstschweiß
heiß
der Preis ist lähmend, krieche leis'
im Kreis
betäubt in stiller Wut
die Flut der Tränen zischt, die Glut
brennt tiefer, sengt durch alle Venen
Sehnen
frißt Gedanken, durch die Zeit
so weit
die Füße tragen, Flucht,
wer schreit,
die Sucht
verspricht mir Trost und Licht,
ich, Glaube, und doch hält nie nicht,
und tief vergrab' ich mein Gesicht.
Wenn meine Seele stumm zerbricht.
_____________________________________________________

1 Kommentar 2.11.06 18:12, kommentieren

_____________________________________________________
Siehst du den Mann, der neben dir brennt
wie er rennt und die Flammen, die Schmerzen schon kennt,
hast du Angst dass er in dir entfacht was du bannst,
du der Flut all der Lügen nicht standhalten kannst?

Kennst du den Mann, der neben dir brennt
sich zu all seiner Schuld und den Ängsten bekennt,
der gefangen in seiner Verletzlichkeit still
mit den schreienden Flammen Tabus brechen will?

Hilfst du dem Mann, der neben dir brennt?
_____________________________________________________

1 Kommentar 9.11.06 04:57, kommentieren

_____________________________________________________
Regen stillt den Durst des Herzens,
Träume treiben sorgenschwer
in Angst vor all dem toten Laub
um alt-geliebtes still umher.

Späte Lichter blinken hell
auf all die tote Pracht hernieder,
tot ist schön, erfreut uns grell
die Geister kehren immer wieder.
_____________________________________________________

1 Kommentar 11.11.06 07:16, kommentieren

_____________________________________________________
There's a language, spoken by
the lovers, when you break down, cry,
your tears will find the one to heal,
to peel your desperation, feel
the warmth of all those sobs to end
pretend a smile, no kiss to send.

Beyond the words I ask your eyes
to see me, and a heart would rise.
_____________________________________________________

1 Kommentar 16.11.06 04:00, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung